Vereinshaus Historie

Der Grüne Wald und seine Geschichte sind eng mit der Stadtentwicklung von Bernsdorf verbunden.

Bereits im 18. Jahrhundert befand sich in dem damaligen Bauerndorf mit seinem Gutsbereich die Ausspanne und Schenke an dieser Stelle, hier an der Verbindungsstraße zwischen Dresden und Hoyerswerda.
1905 wurde ein Teil der damaligen Ausspanne abgerissen.
Die Zeiten hatten sich geändert. Aus der ehemals bäuerlichen Ansiedlung Bernsdorf war mittlerweile ein bedeutender Industrieort geworden.
An der damaligen Ausspanne entstand mit dem Gasthof zum Grünen Wald ein repräsentatives Gasthaus mit Ballsaal.
 
Rund 90 Jahre lang wurde der "Grüne Wald" als Hotel mit Gaststätte und Tanzlokal genutzt .
Viele Bernsdorfer und Gäste verbinden schöne Erinnerungen mit den Veranstaltungen und Tanzabenden in "ihrem Grünen Wald".

Die damalige Gemeinnützige "Grüner Wald" GmbH- damals Tochter der Bernsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH -hat das historische Lokal 2001 von der Treuhand übernommen und innerhalb von zwei Jahren restauriert.
Besonderes Augenmerk lag bei der Sanierung auf der Restaurierung des Ballsaales im Jugendstil.
Es wurde darauf geachtet, dass die Jugendstilelemente soweit wie möglich restauriert und wieder hergestellt werden.

Rund 2 Mio. € Städtebaufördermittel flossen in das Gebäude, wobei sich hier Bund, Freistaat,die Stadt Bernsdorf und die Bernsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH beteiligt haben.
Der Grüne Wald mit Saal, der Gaststätte, seinen Gesellschafts- und Vereinsräumen und Übernachtungsmöglichkeiten werden überwiegend öffentlich genutzt.

Im Herbst 2003 wurde der Grüne Wald als Vereinshaus wiedereröffnet.

Heute wird das Haus von der Bernsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH geführt.
 

Zurück

powered by heitech.net
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …